Süden Pakistans bereitet sich auf die Fluten vor
publiziert: Donnerstag, 5. Aug 2010 / 08:30 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Aug 2010 / 11:34 Uhr
Von den Überschwemmungen im Nordwesten Pakistans sind nach UNO-Angaben mehr als drei Millionen Menschen betroffen.
Von den Überschwemmungen im Nordwesten Pakistans sind nach UNO-Angaben mehr als drei Millionen Menschen betroffen.

New York - Nach den tödlichen Fluten im Norden Pakistans mit mehr als 1600 Toten bereitet sich der Süden des Landes auf das verheerende Hochwasser vor. Ein UNO-Sondergesandter soll die Lage vor Ort beurteilen.

6 Meldungen im Zusammenhang
In der Provinz Sindh seien die am schwersten bedrohte Gebiete entlang des Flusses Indus mit mehr als 350'000 Menschen evakuiert worden, sagte Saleh Farooqi von der dortigen Katastrophenbehörde. Rund eine Million Menschen in der Provinz könnten von den Fluten betroffen sein.

Die Behörden erwarteten einen weiteren Anstieg des Flusspegels in Sindh bis zum Donnerstagabend. Die Überflutungen breiten sich von der Nordwestprovinz Khyber-Pakhtunkhwa gegen Süden aus und fliessen im 3200 Kilometer langen Indus zusammen. Neue Regenfälle sagte die Meteorologiebehörde für Sindh selbst nicht voraus.

Indus bereits über Ufer getreten

In der zentralpakistanischen Provinz Punjab ist der Indus bereits über die Ufer getreten, die Wassermassen überfluteten grosse Ackerflächen.

Alleine in der Provinz Khyber-Pakhtunkhwa kostete das Hochwasser nach verheerenden Monsun-Regenfällen bislang mehr als 1600 Menschen das Leben. 3,2 Millionen Menschen sind landesweit mindestens betroffen.

Sondergesandter in Überschwemmungsgebiete

Die Vereinten Nationen schicken einen Sondergesandten in die pakistanischen Überschwemmungsgebiete, um ein Bild von der Lage und den Schäden zu bekommen. Der frühere französische UNO-Botschafter Jean-Maurice Ripert soll am Donnerstag in der Krisenregion eintreffen.

Ripert solle die humanitäre Lage bewerten und den Bedarf an Hilfsgütern ermitteln, kündigte der Sprecher von UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon, Martin Nesirky, an. Ripert ist derzeit für humanitäre Fragen in Pakistan zuständig.

Von den Überschwemmungen im Nordwesten Pakistans sind nach UNO-Angaben mehr als drei Millionen Menschen betroffen, darunter 1,4 Millionen Kinder. Nach Angaben der Verwaltung der schwer betroffenen Provinz Khyber Pakhtunkhwa starben bereits etwa 1500 Menschen in den Wassermassen.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Islamabad - Extrem starker Monsun-Regen hat in Südasien Dutzende Häuser zum ... mehr lesen
Im Jahr 2010 wurde Pakistan von einer grossen Flut getroffen. (Archivbild)
Seit August sind rund 200 Menschen den heftigen Monsunregenfällen zum Opfer gefallen.
Islamabad - Die Vereinten Nationen haben den Opfern der Überschwemmungen im Süden Pakistans Hilfe zugesichert. Rund 200'000 Menschen sind durch das Hochwasser obdachlos geworden, viele der ... mehr lesen
Srinagar - Bei schweren Überschwemmungen infolge heftiger Regenfälle sind im ... mehr lesen
Mindestens 200 Menschen wurden durch die Überschwemmungen verletzt.
Von den Überschwemmungen sind nach UNO-Angaben mehr als drei Millionen Menschen betroffen. (Archivbild)
Charsadda - In den überfluteten ... mehr lesen
World Vision 1,5 Millionen Menschen sind aktuell von der Flutkatastrophe in Pakistan betroffen. Im Nordwesten des Landes sind noch immer mehr als 27'000 Bewohner von den Fluten eingeschlossen. World Vision hilft. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Schweizer Hilfswerke haben ... mehr lesen
Für über eine Million Kinder in den Überschwemmungsgebieten besteht höchste Krankheitsgefahr.
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Region westlich der Millionenstadt Houston, wie die Behörden am Montag mitteilten. mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF